Wertvolles Grundlagentraining

 

Für viele Läufer beginnt im Frühjahr die Wettkampfperiode. An jedem Wochenende finden Wettkämpfe statt, unter der Woche werden zusätzlich intensive Einheiten trainiert, damit man seine für den Wettkampf so wichtige Schnelligkeit nicht verliert. Nach spätestens sechs bis acht Wochen bemerkt der Sportler dann, dass das Leistungsniveau zu sinken beginnt. Die Folge? Er trainiert noch intensiver und härter da das Leistungsniveau ja gehalten oder sogar verbessert werden soll. Und genau das ist falsch!

Der ambitionierte Läufer sollte sich darauf besinnen, woher seine Leistungsfähigkeit stammt: Aus der aeroben Kapazität. Trainiert er diese nur im Winter und Frühjahr, ist diese im Optimalfall zum Saisonbeginn gut ausgeprägt, verliert aber an Kapazität, wenn sie nicht weiter trainiert wird. „Use it or loose it“, heisst hier die Devise. Daher gilt: Baue während der Wettkampfperiode immer wiedr Grundlageneinheiten ins Training ein; so stabilisiert sich das Leistungsniveau, und das ermöglicht dem Läufer über die ganze Saison hinweg gute Leistungen im Wettkampf. Erfahrene Athleten nehmen alle vier bis sechs Wochen bedacht eine Auszeit vom Wettkampf, um in dieser Zeit lange und vor allem lockere  Grundlageneinheiten zu absolvieren. Dabei empfiehlt es sich durchaus einen „langen Block“ zu laufen, natürlich abhängig vom jeweilig individuellen Leistungsniveau und der Zielsetzung in der Wettkampfsaison. Der Effekt ist unübersehbar: Wir nutzen unsere aerobe Kapazität, diese bleibt uns erhalten oder verbessert sich dadurch im Idealfall sogar. D.h. unser Leistungsniveau steht auf einer gesunden und soliden Basis.

Es verhält sich ähnlich wie beim Hausbau: Steht mein Haus auf einem schlechten Fundament, werde ich langfristig nicht darin wohnen können, da es irgendwann in sich zusammenfällt. Baue ich jedoch auf eine solide Basis, so wird mir das Haus lange Jahre Freude bereiten. Der Unterschied ist nur: Die Basis bei der Leistungsfähigkeit des Menschen braucht regelmäßig Wartung und Pflege in Form von gezielten Trainingseinheiten, damit sie weiterhin funktioniert. Fazit: Baue regelmäßig lange GA1-Einheiten ins Training ein, dann bleibt Deine Leistungsfähigkeit auch über die Wettkampfsaison stabil.